Online: 12.10.2017

Lebende Köder zum Fischen verwendet: Polizei ermittelt

Zoom Eine Expertin kontrolliert einen fertigen Angelköder. Foto: Karlheinz Schindler/Archiv

Haren (dpa/lni) - Unbekannte haben im emsländischen Haren lebende Fische als Angelköder verwendet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, legten die Täter in einem Hafenbecken drei Angelschnüre mit Haken und Gewicht aus, an denen lebende Fische als Köder aufgesteckt waren. Als die Polizei nach einem Zeugenhinweis die Leinen aus dem Wasser holte, lebten zwei der Ködertiere noch. Ihnen war der Angelhaken kurz vor der Schwanzflosse durch den Körper getrieben worden. Da das Angeln mit lebenden Köderfischen verboten und nach dem Tierschutzgesetz eine Straftat ist, ermittelt nun die Wasserschutzpolizei.

^ Seitenanfang