Online: 03.02.2017

Sanierung des Denkmals «Der Elefant» in Bremen beendet

Bremen (dpa) - Fünf Monate lang wurde «Der Elefant» in Bremen restauriert, nun steht das zehn Meter hohe Denkmal in der Nähe des Hauptbahnhofs wieder auf sicheren Füßen. Das Bauwerk aus Klinkermauerwerk war ursprünglich ein Kolonialdenkmal. Nach einer Restaurierung wurde es 1990 zum Antikolonialdenkmal umgewidmet. Seit August wurde die Bausubstanz des 1931 errichteten Monuments erneuert. Die Kosten dafür betrugen nach Angaben der Baubehörde 180 000 Euro. Im Unterbau des Monuments befindet sich eine Krypta. Heute wird Bausenator Joachim Lohse (Grüne) die riesige Elefantenfigur für die Öffentlichkeit wieder frei geben.


^ Seitenanfang