Online: 04.02.2017

«Spiegel»: AfD-Abgeordneter könnte Alterspräsident werden

Zoom Wilhelm von Gottberg (AfD). Foto: Tim Brakemeier/Archiv

Hannover (dpa/lni) - Der niedersächsiche AfD-Abgeordnete Wilhelm von Gottberg (76) könnte nach der Bundestagswahl Alterspräsident des Parlaments in Berlin werden. Der langjährige Vizepräsident des Bundes der Vertriebenen gelte als gesetzt für einen sicheren Platz auf der AfD-Landesliste, berichtet «Der Spiegel» in seiner aktuellen Ausgabe. «Ich strebe einen der vorderen zehn Plätze auf der Landesliste an», sagte von Gottberg am Samstag der Deutschen Presse-Agentur vor Beginn der AfD-Kandidatenaufstellung in Hannover. Das frühere CDU-Mitglied fügte hinzu: «Das ist doch heute noch unklar, wer Alterspräsident wird. Darüber mache ich mir später Gedanken.»

Dem «Spiegel» zufolge hatten die Parteien im Bundestag gehofft, dass der 76-jährige Liberale Hermann Otto Solms bei einem Wiedereinzug der FDP ins Parlament Alterspräsident wird und damit verhindert, dass der drei Monate jüngere AfD-Vize Alexander Gauland diese Rolle übernimmt. Von Gottberg wird im März 77 und ist damit älter als Solms und Gauland.


^ Seitenanfang