Online: 16.02.2017

SPD-Fraktion will Probelauf für «Taser»-Waffen für Polizei

Zoom Eine Elektroschockwaffe wird für ihren täglichen Dienst getestet. Foto: Rainer Jensen/Archiv

Elektroschock-Pistolen - sogenannte Taser oder Distanz- Elektroimpulsgeräte - machen aggressive Angreifer mit einem schmerzhaften Elektroschock sofort aktionsunfähig. Für wenige Sekunden haben Beamte dann die Möglichkeit, die Zielperson zu überwältigen. Auch wenn es keine Verletzungen wie durch eine Pistolenkugel gibt, kam es im Ausland schon zu Todesfällen.

«Taser sind bereits jetzt als Waffen im Bremischen Polizeigesetz zugelassen, werden hier bislang aber nur von Spezialeinheiten genutzt», erklärte der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Sükrü Senkal. Auch in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Schleswig-Holstein und bei der Bundespolizei könnten Streifenpolizisten dieses Mittel


bereits einsetzen. «Bremen sollte diese Möglichkeit -


zunächst probeweise - auch schaffen», so Senkal.


^ Seitenanfang