Online: 26.10.2014 - ePaper: 26.10.2014

Flucht vor Polizei: Auto geht in Flammen auf

lr Bergen. Vor der Polizei zu flüchten ist nie eine gute Idee, meistens endet sie übel für die Flüchtenden. So auch am Sonnabendabend, als ein Mann kurz vor 23 Uhr in Salzwedel mit hoher Geschwindigkeit vor der Polizei flüchtete, die ihn hatte kontrollieren wollen. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Salzwedelers auf, der schließlich die niedersächsische Landesgrenze passierte. Auf der B 71 in Richtung Bergen kam der 34-Jährige ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte auf eine Leitplanke, hob ab, flog 40 Meter durch die Luft, überschlug sich und landete neben der Fahrbahn. Das gasbetriebene Fahrzeug ging in Flammen auf und brannte vollständig aus. Die Polizisten retteten den verletzten Fahrer aus dem Wrack. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Die Polizei stellte bei dem Mann einen Atemalkoholwert in Höhe von 1,35 Promille fest. Die Polizei schätzt den Schaden auf 2500 Euro.

^ Seitenanfang