Online: 17.11.2014

rg Volkfien. Großeinsatz für die Feuerwehren im Lüchow-Dannenberger Nordkreis: Ein Feuer hat am späten Sonntagabend eine Garage und mehrere Schuppen in Volkfien in der Gemeinde Jameln zerstört. Auch ein angrenzendes Wohnhaus wurde in Mitleidenschaft gezogen, eine Terrasse brannte aus, der Keller und Teile des Hauses liefen mit Löschwasser voll. Der Feuerwehr gelang es jedoch mit einem schnellen und massiven Löscheinsatz, das Haus vor den Flammen zu retten. Ein Bewohner des Hauses erlitt eine Rauchvergiftung und wurde mit dem Rettungswagen in die Dannenberger Elbe-Jeetzel-Klinik gebracht. Dem Senior geht es den Umständen entsprechend gut.

Großeinsatz am Sonntagabend

ZoomMehrere Schuppen, eine Garage an einem Wohnhaus und eine Terrasse standen am späten Sonntagabend in Volkfien in Flammen. Die Feuerwehr konnte mit einem Großeinsatz das Wohnhaus retten - der Schaden ist dennoch groß, weit über 100 000 Euro.

Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf weit über 110 000 Euro – auch, weil in der Garage ein wenige Tage alter Audi Q3 stand. In den Schätzungen der Schadenshöhe seien aber die Löschwasser- und Rauchschäden noch nicht einkalkuliert, heißt es von der Polizei. Die Feuerwehr war mit mehr als 80 Einsatzkräften zwei Stunden im Einsatz, die Nachlöscharbeiten dauern zur Stunde (1 Uhr am Montagmorgen) noch immer an. Brandexperten der Polizei Lüneburg haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Möglich sei ein technischer Defekt, aber auch fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung können derzeit nicht ausgeschlossen werden, hieß es vor Ort.

Die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Volkfien, Jameln, Dannenberg und Mützingen waren per Sirene alarmiert worden, und das gleich zwei Mal, weil wegen des großen Brandareals und der vielen betroffenen Gebäude großer Bedarf an Atemschutzgeräteträgern bestand.

^ Seitenanfang