Online: 21.12.2014 - ePaper: 22.12.2014

Beinahe-Unfall an Schule

lr Clenze. Dass die Forderung, an der Clenzer Grundschule eine 30 km/h-Zone einzurichten (EJZ berichtete), gerechtfertigt sein könnte, zeigt ein Unfall, der sich, wie erst jetzt bekannt wurde, am Freitag, dem 12. Dezember, ereignet haben soll. Laut Polizei gab ein Vater an, gegen 7.45 Uhr habe sich am Fußgängerüberweg ein Beinahe-Unfall zugetragen. Ein Auto sei erst langsam gefahren, habe dann aber beschleunigt. Um seinen achtjährigen Sohn vor einem Zusammenstoß zu bewahren, habe ihn der Vater in Richtung Gehweg geschubst und sei beinahe selbst angefahren worden. Der Autofahrer habe seine Fahrt fortgesetzt. Die Polizei sucht nun Zeugen: Telefon (05844)266.

^ Seitenanfang