Online: 26.12.2014 - ePaper: 27.12.2014

Sturmböe erfasste Lkw: 75000 Euro Schaden

lr Hohenwedderien. Ganz viel Glück im Unglück hatten der Fahrer eines Lkws und über tausend Besucherinnen und Besucher des Landjugendballs in Lüchow am Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertages. Der 28-jährige Lkw-Lenker wurde nicht verletzt, als eine Sturmböe seinen 7,5-Tonner auf der Bundesstraße 493 kurz vor der Kreisgrenze erfasste und auf den Seitenstreifen drückte. Nachdem das Fahrzeug auch noch zwei Bäume rammte, die den kompletten Kastenaufbau des Lkws aufrissen, und die Ladung auf einer Strecke von gut 50 Metern auf dem angrenzenden Feld verteilt wurde, kam der Lkw an der Bushaltestelle am Abzweig nach Hohenweddrien zum Stehen. Der Gesamtschaden wird auf rund 75000 Euro geschätzt. Bei der Ladung handelte es sich um das gesamte Veranstaltungsequipment für den Ball in Lüchow. Die Gäste des Landjugendballs hatten Glück, weil dank vieler eilig herbeigerufener Helfer die noch intakten Teile des Equipments geborgen und mit einer Ersatzanlage aus Uelzen die Veranstaltung gerettet werden konnte.

^ Seitenanfang