Online: 02.11.2015 - ePaper: 03.11.2015

Woltersdorf: In die Luft geschossen?

ejz Woltersdorf. Haben Unbekannte am Freitag nahe der Woltersdorfer Flüchtlingsunterkunft in die Luft geschossen? Das behaupten zumindest vier Flüchtlinge, weshalb die Polizei nun ermittelt. Die Männer gaben an, dass sie sich an einem Buswartehäuschen zwischen der Bundesstraße 493 und der Üfest aufhielten, als aus einem oder mehreren vorbeifahrenden Autos Schüsse abgegeben worden seien. Es soll sich um einen silberfarbenen und zwei dunkle Pkw handeln. "Es wurden noch am Freitag und auch am Sonnabend mehrere Absuchmaßnahmen im betreffenden Bereich durchgeführt", berichtet Polizeisprecher Kai Richter. Dabei haben die Beamten aber keine relevanten Waffen- oder Munitionsrückstände gefunden. In den Ermittlungen werde geprüft, "ob das alles tatsächlich so passiert ist und wodurch der Knall entstanden ist, den die Männer gehört haben", sagt Richter. Dabei könne es sich beispielsweise auch um Platzpatronen oder Ähnliches handeln.

^ Seitenanfang