Online: 03.01.2016 - ePaper: 04.01.2016

Lichtenberg: Auto in zwei Teile zerfetzt

ZoomIn der Mitte durchgerissen wurde dieses Auto bei einem Verkehrsunfall am Sonntag kurz hinter Lichtenberg. Der Fahrer überlebte wie durch ein Wunder schwer verletzt. Rettungskräfte flogen den 39-Jährigen in eine Klinik.

bp Lichtenberg. Es ist kaum zu glauben, dass der Fahrer eines Audis den Unfall überlebte, der sich am Sonntag (3. Januar) gegen 13 Uhr auf der Landesstraße 259 kurz hinter dem Ortsausgang von Lichtenberg zugetragen hat. Der Mann war in Richtung Schweskau unterwegs, als der Wagen offenbar frontal gegen einen Baum prallte. Das Auto riss mitten entzwei. Der hintere Teil des Fahrzeugs blieb an dem Baum hängen, der vordere Teil landete 30 Meter entfernt auf einem Feld. Laut Polizei verletzte sich der 39-jährige Lüchow-Dannenberger zwar schwer, aber nicht lebensgefährlich. Rettungskräfte befreiten den Mann aus dem Wrack und flogen ihn mit einem Hubschrauber in eine Klinik. Es gibt laut Polizei Hinweise darauf, dass der Mann alkoholisiert am Steuer gesessen hatte.

^ Seitenanfang