Online: 13.05.2016

rg Dannenberg. Großalarm heute Nacht für die Feuerwehren im Nordkreis: Ein Feuer wütet seit kurz nach Mitternacht im Einkaufszentrum Jeetzelallee. Die Flammen brauchten nach Angaben der Feuerwehr nach ihrer Entdeckung um kurz nach Mitternacht nur wenige Minuten, um auf insgesamt sechs Geschäfte überzugreifen und diese vollkommen zu zerstören. Das Dänische Bettenlager, Takko, KiK, der „Hol' ab“-Getränkemarkt, Deichman und Tedi brannten vollständig nieder, eine angrenzende Bäckerei wurde schwer beschädigt. Der Feuerwehr gelang es durch einen schnellen und massiven Einsatz, ein Übergreifen der Flammen auf den Lidl-Markt sowie ein angrenzendes Hotel zu verhindern. Die Polizei evakuierte wegen des extremen Funkenfluges und starker Rauchentwicklung mehrere Wohngebäude in der Marschtorstraße. Für den Rest der Stadt habe keine Gefahr bestanden, so Elbtalaues Gemeindebrandmeister Andreas Meyer. Der Rauch sei vor allem nach oben abgezogen. Daher seien Schadstoffmessungen in der Stadt auch nicht nötig gewesen.

 

Millionenschaden

ZoomDie Flammen zerstörten insgesamt sechs Geschäfte im Einkaufszentrum Jeetzelallee in Dannenberg.

Weit über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Dannenberg, Lüchow, Jameln, Gusborn, Splietau, Schaafhausen, Penkefitz, Breese in der Marsch und Hitzacker sind derzeit noch immer im Einsatz, die Löscharbeiten werden noch einige Stunden andauern. Das DRK ist mit mehreren Fahrzeugen vor Ort, um den Einsatz abzusichern.

Menschen wurden bei dem Unglück nach derzeitigem Stand nicht verletzt. Der Sachschaden dürfte in die Millionen gehen, schätzt man bei der Feuerwehr. Zur Brandursache gibt es derzeit noch keine Informationen. Es komme alles in Frage, hieß es am Unglücksort – vom technischen Defekt bis zur Brandstiftung.

^ Seitenanfang