Online: 10.12.2016 - ePaper: 12.12.2016

Demonstranten protestierten in Lüchow und Dannenberg für dauerhaften Aufenthalt aller Flüchtlinge

ZoomRund 50 Menschen haben am Sonnabend in Lüchow (Foto) und in Dannenberg gegen die Abschiebung in sogenannte 'sichere Herkunftsländer' demonstriert. Länder wie der Kosovo oder Montenegro seien für viele Menschen nicht sicher, schon gar nicht ein Land wie Afghanistan.

bp Lüchow/Dannenberg. Gegen 10.30 Uhr ging am Sonnabend für gut eine halbe Stunde nichts mehr auf der Lüchower Langen Straße. Jedenfalls nicht für Autofahrer, die teils minutenlang warten mussten. Was ging, waren Demonstranten, tendenziell aus dem links-alternativen Bereich. Sie protestierten gegen Abschiebungen und für ein dauerhaftes Bleiberecht für alle nach Deutschland Geflüchteten, unabhängig von ihrer Nationalität. Die Demonstranten skandierten Parolen wie "Kein Mensch ist illegal - Bleiberecht überall" oder "No border, no nation, stop deportation".

Die Demonstration war zwar nicht offiziell angemeldet, die Polizei wertete das Recht auf Versammlungsfreiheit aber höher als Recht der Autofahrer, ungehindert durch Lüchow fahren zu können. Seite 3

^ Seitenanfang