Online: 11.04.2017 - ePaper: 12.04.2017

Feuer in Gummern

Haus nach Brand unbewohnbar

ZoomMit rund 50 Feuerwehrkräften musste am Dienstagmittag ein Kellerbrand in Gummern bekämpft werden.

Gummern. Ein Kellerbrand in einem Wohnhaus in Gummern hat heute kurz nach Mittag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Mit rund 50 Kräften rückten die Wehren aus Meetschow, Gorleben, Gartow und Schnackenburg aus, um den Brand in den Griff zu bekommen. Vorsichtshalber waren Rettungsteams von DRK und ASB im Einsatz, verletzt wurde nach Polizeiangaben jedoch niemand.

Wegen des beißenden Rauches, der aus dem Gebäude drang, mussten die Feuerwehren zwei Atemschutztrupps einsetzen. Sie sorgten zunächst für eine ausreichende Belüftung. Den Schaden durch Feuer, Rauch und Löschwasser schätzt Kreisbrandmeister Claus Bauck auf 50000 bis 70000 Euro, da das Gebäude völlig verraucht und derzeit unbewohnbar sei.

Ausgelöst hat den Brand nach ersten Ermittlungen der Polizei wohl ein defekter Trockner oder eine kaputte Waschmaschine. Ein Brandermittler wird die genaue Ursache ermitteln. asb

^ Seitenanfang