Online: 01.08.2017 - ePaper: 02.08.2017

von Rouven Groß

Erste Obduktionsergebnisse nach tödlichem Unfall in Dannenberg: Opfer lag auf der Straße

Dannenberg. Der 64 Jahre alte Mann, der am Sonntagmorgen in Dannenberg Opfer eines Verkehrsunfalls wurde (EJZ berichtete), hatte offenbar bereits auf der Straße gelegen, bevor er von einem Unbekannten an- und überfahren wurde. Das sei ein erstes Ergebnis der Obduktion der Leiche am heutigen Dienstag, so Polizeisprecher Kai Richter. Warum der Mann dort lag, sei jedoch weiterhin unklar und Gegenstand weiterer Untersuchungen. Die Sonderermittlungsgruppe, die zur Aufklärung des Unfallhergangs und zur Identifikation des geflüchteten Unfallfahrers gebildet worden ist, arbeite weiter, so Richter. Am Sonntag und auch am Montag hatten Polizeibeamte mehrere Autobesitzer überprüft, den Unfallfahrer dabei jedoch nicht ausfindig machen können. Neben den eigenen Ermittlungen hoffe man daher weiter auf Hinweise von Zeugen - möglicherweise auch von Werkstätten. Denn das Fahrzeug des Unfallfahrers wurde bei dem Zusammenstoß beschädigt, die Ermittler hatten am Unfallort Fahrzeugteile sichergestellt. Dass daraufhin Fahrzeughalter überprüft worden waren und weitere überprüft werden, deutet darauf hin, dass den Beamten möglicherweise die Marke und das Model des Unfallfahrzeugs bereits bekannt sind, heißt es aus Polizeikreisen.

^ Seitenanfang