Online: 22.08.2017 - ePaper: 23.08.2017

Fenster geschlossen halten

Gas-Alarm in Bergen: Rettungskräfte evakuieren den Nahbereich

ZoomArbeiten zum Abdichten des Lecks an der Gasleitung. Foto: Jörg Riewenherm

tl Bergen. Ein Gas-Leck hält derzeit eine große Zahl an Rettungskräften in Bergen in Atem. Anwohner werden dringend gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Polizei teilt soeben mit, dass in einem Umkreis von 100 Metern um das Gas-Leck jetzt evakuiert wird. Die Bundesstraße 71 ist derzeit voll gesperrt. Die Feuerwehr ist mit dem Umweltzug vor Ort. Offenbar hat ein Bagger die Gasleitung getroffen. Vor Ort ist ein deutlich wahrnehmbares Zischen zu hören. Es riecht nach Gas. Die EJZ hält Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

13.06 Uhr: Laut Polizei hat der Bagger die Gas-Hauptleitung des Ortes getroffen. Die Leitung muss unter Druck abgedichtet werden.

13.16 Uhr: Anwohner berichten, dass das Zischen inzwischen aufgehört habe.

14.20 Uhr: Derzeit messen die Rettungskräfte in den umliegenden Häusern, ob irgendwo Gas eingetreten ist.

15.26 Uhr: Die Bundesstraße ist noch immer gesperrt, der Verkehr wird aber innerorts umgeleitet.

16.29 Uhr: Die Straße ist wieder frei.

^ Seitenanfang