Online: 17.01.2017 - ePaper: 18.01.2017

Klinik weist Vorwurf zurück

bp Uelzen. Das Uelzener Helios-Klinikum merkt an, dass es sich vom Recherchebüro Correctiv zu unrecht mit dem Urteil "Empfehlungen nicht eingehalten" konfrontiert sieht (EJZ berichtete). Dass die Klinik im Qualitätsbericht 2014 keine Angaben zu Hygienebeauftragten gemacht habe, liege nicht daran, dass es keine Beauftragten gegeben habe, sondern daran, dass "die Information nicht angefragt wurden, weil sie in Niedersachsen gesetzlich nicht vorgeschrieben" sei, betont Klinik-Sprecher Thorsten Eckert. Tatsächlich habe es 2014 sechs Mitarbeiter aus der Pflege mit Hygiene-Ausbildung gegeben. "Bis heute haben wir die Zahl der Hygienebeauftragten in der Pflege mehr als verdoppelt." Aus Eckerts Sicht hätte der Standort Uelzen aus diesem Grund nicht rot markiert werden dürfen. Eingesetzt seien in dem Haus derzeit eine Krankenhaushygienikerin, zwei Hygienefachkräfte, eine Hygienefachkraft in Weiterbildung, drei hygienebeauftragte Ärzte und 14 hygienebeauftragte Pflegekräfte.



^ Seitenanfang