Online: 29.01.2017 - ePaper: 30.01.2017

Kursus für Sterbebegleiter

ejz Lüchow-Dannenberg. Der hiesige Hospizverein bietet auch in diesem Jahr in Lüchow-Dannenberg wieder einen Vorbereitungskurs für ambulante Sterbebegleitung an. Seminarleiterin ist erneut die Seelsorgerin Inge Matern aus Celle. An vier Wochenenden (3./4. März, 17./18. März, 24./25. März sowie am 7./8. April) werden die Teilnehmer in die Inhalte der Hospizarbeit eingeführt: Sterben, Tod und Trauer. Exemplarische Rollenspiele geben dabei die Sicherheit für eine sich anschließende Praktikumsphase. Mit einem Vertiefungswochenende im Herbst endet der Befähigungskurs.

Seit 1999 haben die Ehrenamtlichen des Hospizvereins bereits mehr als 500 Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleitet, allein 2016 waren es 30. Für Betroffene, aber auch für Angehörige eine wertvolle mitmenschliche Unterstützung. Auch nach dem Tod der Patienten bietet der Verein seine Hilfe an. Unterstützung für alle Trauernden gibt es in monatlich stattfindenden Trauercafés in Lüchow und in Dannenberg. Anders als im Alltagsleben darf die Trauer dort ungehemmt ihren persönlichen Ausdruck finden. Bei Bedarf wollen die Ehrenamtlichen des Vereins demnächst ein spezielles Angebot für Männer machen. Informationen zum Befähigungskurs und zu den Trauercafés sind erhältlich montags, mittwochs und freitags von 9 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer (05861) 8909 oder unter www.hospizverein-ld.de.



^ Seitenanfang