Online: 30.01.2017 - ePaper: 31.01.2017

Wissenswertes über Philippinen

ZoomBestandteil des Vorbereitungstreffens zum Weltgebetstag war ein Interview-Rollenspiel zum Thema: Was ist fair? Dabei wirkten (von links) Eveline Zerbe, Constanze Grahn, Kerstin Schulz-Wenzel und Eva Jakob mit.

ejz Lüchow. Mit den Vorbereitungen zum Weltgebetstag haben sich 20 Frauen aus dem Kirchenkreis auf Einladung einer ökumenischen Vorbereitungsgruppe aus Petra Bogataj, Krimhilde Bade und Cathrin Wolters rund sechs Stunden lang im Gemeindehaus der St. Johannisgemeinde in Lüchow beschäftigt. Philippinische Frauen hatten die diesjährige Ordnung des Weltgebetstages erstellt, die unter dem Motto steht: "Was ist fair?". Die Teilnehmerinnen machten sich mit dem Land Philippinen, den religiösen Kräften, mit Politik und Gesellschaft, mit der Geschichte des Landes und dem Leben dort vertraut. In diesem Zusammenhang stand eine Bibelarbeit von Pastorin Meinhard über die Arbeiter im Weinberg. Susanne Wendler oblag die musikalische Leitung. Sie übte auch die Lieder der Weltgebetstag-Ordnung mit der Gruppe ein. Zum Mittagessen gab es Speisen von den Philippinen.

Auf reges Interesse stießen die Informationen über das Land, in dem viele Menschen in Armut leben. Oft besäßen sie kein eigenes Land und erhielten nur das, was die Grundbesitzer ihnen zahlten. Es gebe Landflucht in die Städte, in denen die Menschen häufig unter desaströsen Bedingungen lebten. Zudem träfen die Folgen schwerer Taifune oft diejenigen, die ohnehin nur wenig besäßen. Mit vielen neuen Eindrücken und dem Rüstzeug, den Weltgebetstag vorzubereiten, gingen die Teilnemerinnen nach Haus.



^ Seitenanfang