Online: 10.02.2017 - ePaper: 11.02.2017

Feuerwehren im Landkreis ziehen Bilanz

fri Clenze. Berichte, Beförderungen und diverse Beschlüsse stehen am heutigen Sonnabend bei der Doppelversammlung der hiesigen Feuerwehren in der Mensa der Drawehn-Schule in Clenze auf dem Programm. Der Sitzungsmarathon beginnt um 9 Uhr mit der Dienstversammlung der Lüchow-Dannenberger Gemeinde- und Ortsbrandmeister und mündet in die jährliche Delegiertenversammlung des hiesigen Kreisfeuerwehrverbandes (KFV). Im Mittelpunkt der Dienstversammlung stehen der Bericht von Kreisbrandmeister Claus Bauck sowie ein Vortrag über die Aufgaben der sogenannten Peers, die den Feuerwehrleuten nach belastenden Einsätzen wie Verkehrsunfällen mit Toten zur Seite stehen. Pastor Bernd Paul wird über seine Aufgabe berichte, zudem werden sich die neuen Leitenden Notärzte vom DRK-Rettungsdienst kurz vorstellen.

Bei der Delegiertenversammlung geht es im Schwerpunkt um die Angelegenheiten des Kreisfeuerwehrverbandes, der unabhängigen Interessenvertretung von rund 6500 Mitgliedern der hiesigen Feuerwehren. Dazu zählen neben den fast 2900 Aktiven auch fast genauso viele fördernde Mitglieder und die Angehörigen der Altersabteilungen sowie der gesamte Nachwuchs. An der Spitze des Verbandes steht traditionsgemäß der Kreisbrandmeister Claus Bauck, der heute beide Versammlungen leitet.



^ Seitenanfang