Online: 27.02.2017 - ePaper: 28.02.2017

Gebetstag unter dem Motto "Was ist fair?"

Lüchow. Die Ordnung für den Weltgebetstag (WGT), der am Freitag, dem 3. März, in Kirchen auf der ganzen Welt gefeiert wird, kommt in diesem Jahr von den Philippinen. In ihr scheint die politische Lage der Philippinen durch, denn die meisten der 100 Millionen Einwohner profitieren nicht vom wirtschaftlichen Wachstum. Auf dem Land haben wenige Grundbesitzer das Sagen, während die Masse der Kleinbauern kein eigenes Land besitzt. Die Wurzeln der Ungleichheit gehen zurück bis in die spanische Kolonialzeit.

Der Weltgebetstag ermutigt unter dem Mott "Was ist fair?" zum Einsatz für eine gerechte Welt. In Lüchow-Dannenberg finden die Gottesdienste am Freitag ab 19 Uhr in der Kirche in Trebel für Woltersdorf, Prezelle, Lanze, Lemgow, Rebenstorf und Bösel sowie in Vietze für das Kirchspiel an Elbe und Seege statt.

Ebenfalls um 19 Uhr beginnen die Gottesdienste in Neu Darchau (auch für Hitzacker), in Breselenz, in Wustrow und in Küsten. Um 18 Uhr ist der Beginn für die Gottesdienste in Zernien (Alte Schmiede), in Clenze (auch für die Orte Schnega und Bergen) und in St. Agnes für Lüchow und Plate. ↔ejz



^ Seitenanfang