Online: 08.03.2017 - ePaper: 09.03.2017

Landkreis bestätigt Abschiebung

Hitzacker. Der Landkreis bestätigt im Nachgang zur Berichterstattung über die SMS-Alarmkette zu Abschiebungen am Dienstag den Fall einer Abschiebung in Hitzacker. Laut Vera Koopmann vom Landkreis sei der Mutter eine freiwillige Ausreise angeboten worden. Dieses Angebot habe sie aber nicht angenommen. Die reguläre Abschiebung sei der Familie mitgeteilt worden. Näheres, betont die Sprecherin, könne der Landkreis aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht bekanntgeben. ↔tl



^ Seitenanfang