Online: 12.03.2017 - ePaper: 13.03.2017

Zu Besuch bei Hiltrud Lotze im Bundestag

Berlin. 45 Bürgerinnen und Bürger aus der Region Lüchow-Dannenberg und Lüneburg haben vergangene Woche die hiesige SPD-Bundestagsabgeordnete Hiltrud Lotze im Bundestag besucht. Sie waren Teilnehmer einer zweitägigen bildungspolitischen Reise, zu der das Bundespresseamt und die Bundestagsabgeordnete eingeladen hatten. "Die Menschen aus den Wahlkreisen sollen einen Eindruck vom politischen Berlin bekommen, das die meisten ja nur aus der Tagesschau kennen", erklärt Lotze, die "sehr glücklich" sei, dass sich so viele Bürger aus ihrem Wahlkreis dafür interessieren, wie der Bundestag funktioniert und was eine Abgeordnete dort eigentlich tut. Eine häufige Frage: Warum sitzen bei Debatten manchmal so wenige Abgeordnete im Plenum? "Ich kann hier sehr anschaulich zeigen und erklären, dass die Abgeordneten nicht schwänzen, sondern in ihren Büros arbeiten, Gespräche führen, in Gremiensitzungen sind oder eben auch Besuchergruppen aus ihren Wahlkreisen treffen." Neben dem Gespräch mit Hiltrud Lotze standen eine Führung in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, eine Stadtrundfahrt sowie ein Informationsvortrag und eine Diskussion im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit auf dem Programm. Für die Teilnahme an einer der nächsten Fahrten nach Berlin können sich Interessierte im Wahlkreisbüro der Bundestagsabgeordneten unter (04131) 6069704 melden. ejz



^ Seitenanfang