Online: 27.03.2017 - ePaper: 28.03.2017

Ausstellung "Trip-Detroit" gefährdet

Neu Tramm. Seit sechs Monaten bereitet eine Gruppe von Künstlern die Ausstellung mit dem Titel "Trip-Detroit" vor, die ab dem 6. Mai in der Ausstellungshalle von Raum2 in Neu Tramm stattfinden soll. Dort sollen möglichst 15 zeitgenössische Positionen aus Deutschland, Österreich und den USA zum Thema Detroit (USA) zu sehen sein. Nun ist den Organisatoren kurzfristig die Förderung zweier Institutionen weggebrochen: Der Lüneburgische Landschaftsverband und die Stiftung Niedersachsen haben eine Förderung des Projekts abgelehnt. Der Landkreis Lüchow Dannenberg sowie die Jugendkulturförderung Lüchow als auch die Sparkassenkulturstiftung Lüchow wollen das Projekt mit rund einem Viertel der Gesamtsumme unterstützen, teilen die Organisatoren mit. Die sind jetzt auf der Suche nach privaten Förderern, lokalen Unternehmen und Institutionen; denn es fehlen 2000 Euro. Im Vorfeld hatte der Raum2 die Künstler eingeladen, die allesamt schon in Detroit vor Ort waren und dort künstlerisch gearbeitet haben oder selber aus dieser Stadt stammen. Da keine Institution die Passage aus den USA finanzieren würde, schicken die Künstler aus Übersee nur ihre Werke und sind persönlich nicht anwesend, so der Plan.↔ ejz



^ Seitenanfang