Online: 29.03.2017 - ePaper: 30.03.2017

Offene Ateliers wieder ab Sonnabend

Lüchow. Wem die Kulturelle Landpartie noch zeitlich zu weit weg ist: 40 Künstlerinnen und Kunsthandwerker, die sich vor vier Jahren zu "Wendland hautnah" zusammengeschlossen haben, öffnen bereits am 1. April wieder ihre Ateliers, Werkstätten, Gärten und Galerien. Bis zum 31. Oktober können interessierte Einheimische und Gäste sich bei Malerinnen, Bildhauern, Musikern, Fotografen, Goldschmieden, Keramikerinnen, Drechslern und anderen Kreativen über deren Arbeit direkt am Ort des Entstehens informieren und zugleich im persönlichen Gespräch auch einen Eindruck vom Lebensgefühl im Wendland bekommen.

Feste Öffnungszeiten gibt es bis auf wenige Ausnahmen nicht. Eine telefonische Anmeldung ist daher empfehlenswert, damit die Besucher nicht doch vor verschlossenen Türen stehen. Ein kurzer Anruf sollte jedoch auch keine Hürde sein, sagt die Bildhauerin Doris Gessner aus Köhlen, die Initiatorin von "Wendland hautnah", aus solchen Verabredungen entstehe "kein Kaufzwang". Die "Wendland hautnah"-Kreativen bieten übrigens auch Bildhauer- und Malkurse an, Gäste wie Einheimische können unter anderem Yoga, Harfespielen, töpfern oder Glasblasen lernen. Mehr Infos unter (05843) 972067 und unter www.wendland-hautnah.de. ejz



^ Seitenanfang