Online: 31.03.2017 - ePaper: 01.04.2017

Über die Standortwahl slawischer Siedler

Lüchow. Seine Forschungsergebnisse über die "Standortwahl slawischer Siedlungen im Mittelalter nach Bodenqualitäten" stellt Holger Schulz am Dienstag, dem 4. April, ab 19 Uhr im Gemeindehaus der katholischen St.-Agnes-Gemeinde in Lüchow vor.

Der aus dem Wendland stammende Schulz, der Doktorand an der Georg-August-Universität in Göttingen ist, stellt in seinem Vortrag in Lüchow die Frage in den Mittelpunkt, auf welchen Böden links der Elbe die slawischen Siedler in dem Zeitraum zwischen 1000 und 1350 nach Christus siedelten und wirtschafteten. Dabei wird es auch um die Frage gehen, ob und wie die Slawen im Mittelalter durch Zuweisung von ertragsärmeren Siedlungsstandorten benachteiligt wurden.



^ Seitenanfang