Online: 12.05.2017 - ePaper: 13.05.2017

SG-Rat: Verfahren zur Flurordnung befürwortet

Bergen. Nur symbolischen Charakter hat die Zustimmung der Samtgemeinde Lüchow zum Flurbereinigungsverfahren Jeetzelbrücken II. Der Rat fasste den mehrheitlichen Beschluss, dass die SG dieses Verfahren befürworte, am Donnerstag in Bergen auf Bitte des Amtes für regionale Landesentwicklung, das für dieses Flurbereinigungsverfahren zuständig ist. Die Samtgemeinde profitiert finanziell aller Voraussicht nach erheblich davon, weil das Verfahren auf die Brücken über Jeetzel und Lucie-Kanal in diesem Gebiet ausgerichtet ist, die nicht mehr die notwendige Tragfähigkeit für den landwirtschaftlichen Verkehr besitzen. Ziel ist es, einige Brücken so zu erneuern, dass sie eine Last von 60 Tonnen tragen können. 75 Prozent der Kosten werden dann bezuschusst, den Rest trägt die Teilnehmergemeinschaft, zu der auch die Samtgemeinde gehört. Betroffen vom Verfahren Jeetzelbrücken II sind auch drei Brücken von Gemeindeverbindungsstraßen, für die die Samtgemeinde zuständig ist: die über die Jeetzel zwischen Weitsche und Ranzau sowie zwischen Rehbeck und Seerau/Lucie und eine Querung des Lucie-Kanals zwischen Seerau/Lucie und Künsche. "Das ist eine Chance, die man nutzen muss", kommentierte SG-Bauamtsleiter Udo Schulz. dm



^ Seitenanfang