Online: 17.05.2017 - ePaper: 18.05.2017

Schändung der Moschee verurteilt

Lüchow. Drei Wochen nach der Tat hat die Gruppe UWG/Grüne/Bürgerliste im Rat der Samtgemeinde Lüchow die Schändung der künftigen Moschee in Lüchow verurteilt. "Die Schändung mit einem Schweinekopf mit Hakenkreuz stellt einen unfassbaren, schamlosen und zutiefst zu verurteilenden Anschlag auf die verfassungsrechtlich garantierte Religionsfreiheit dar", heißt es aus der Gruppe. Man werde dieser "Schäbigkeit, mit der hier in unserer Gemeinde und unserem Land gehetzt und agitiert wird", mit allen Mitteln begegnen. Die Gruppe sei stolz auf die Vielfalt in Deutschland und besonders im Kreisgebiet. "Lassen wir diese nicht kaputtmachen durch ignorante, rückwärtsgewandte und hasserfüllte Gegner unserer Demokratie." ejz



^ Seitenanfang