Online: 18.05.2017 - ePaper: 19.05.2017

Wenn Träume von Bahnfahrern wahr werden

Lüchow. Zwei Züge aus je zwei Triebwagen, Zweistundentakt, Stopps in Leitstade: viel mehr begehrt das Herz wendländischer Bahnfahrer wohl nicht. Jedenfalls wenn es um das geht, was aktuell machbar ist. Doch: einen übersichtlichen Fahrplan. Bis auf diesen werden die Träume nun wahr. Allerdings nur für kurze Zeit, an einigen Tagen während der Kulturellen Landpartie (KLP) ab dem 25.Mai.

An den beiden KLP-Wochenenden, und an Himmelfahrt und Pfingstmontag fährt die Wendlandbahn nach einem Sonderfahrplan. Genau aufpassen müssen Reisende, wenn es um die Abfahrtszeiten geht: von Lüneburg nach Dannenberg geht es an allen Tagen des Sonderfahrplans erstmals um 7.41 Uhr, an den beiden Sonnabenden aber schon um 5.41 Uhr. Bis 13.41 Uhr folgt an diesen Tagen alle zwei Stunden eine Bahn. Nachmittags ändern sich an allen Tagen die Abfahrtszeiten, nach einer Lücke fährt der erste Erixx um 16.19 Uhr in Lüneburg ab, dann geht es bis 20.19 Uhr im Takt weiter, an den Sonn- und Feiertagen gibt es auch noch einen Zug ab 22.19 Uhr. In Dannenberg startet der erste Zug nach Lüneburg sonnabends um 5.29 Uhr, an den übrigen Tagen um 7.29 Uhr. Der Nachmittagswechsel findet um 16.07 Uhr statt, ab dann geht es an allen Tagen bis 20.07 Uhr im Takt weiter. Die Sonn- und Feiertags-Spätzüge starten in Dannenberg um 22.07 Uhr.

An den übrigen Tagen gilt der reguläre Fahrplan. Details finden sich in einem KLP-Prospekt des Erixx, der unter www.erixx.de auch im Internet abrufbar ist. Trotz des vergrößerten Platzangebots könne eine Mitnahme von Fahrrädern nicht garantiert werden, informiert das Bahnunternehmen: Es gibt zwei Zugtypen, in dem einen sind 16 Farradplätze, in dem größeren 32 vorhanden. Weitere Räder würden mitgenommen, wenn alle Fahrgäste einen Platz gefunden hätten, sagt eine Sprecherin. Auch eine mögliche Gruppenreservierung für Radler schließe eventuelle Konflikte nicht aus, wenn die Züge belegt seien. tj




^ Seitenanfang