Online: 21.05.2017 - ePaper: 22.05.2017

Parkplatz-Problem bei Hay Speed katastrophal

Lüchow. Der Betriebsrat von Hay Speed Umformtechnik (HSU) ist mit dem aktuellen Produktionsniveau zufrieden. Unzufrieden sind die Arbeitnehmervertreter aber mit dem Tempo zur Suche neuer Produkte, die in Lüchow in Zukunft gefertigt werden könnten. "Da müssen schnellstens Projektgruppen gebildet werden, um herauszuarbeiten, was wir den Kunden an neuen Teilen anbieten können", betont Betriebsratsvorsitzender Torsten Melzian. Er kritisierte, dass die Hay-Geschäftsführung aus Bad Sobernheim nun schon zum vierten Mal in Folge nicht an einer HSU-Betriebsversammlung teilgenommen habe. HSU sei kein Betrieb zweiter Klasse innerhalb der Hay-Gruppe, sondern erwarte, dass auch die hier vorliegenden Probleme ernst genommen würden. So gebe es eine ganze Reihe von Meinungsverschiedenheiten zwischen Betriebsrat und Werkleitung. Aktuell stünden fünf Arbeitsgerichtsverhandlungen ins Haus, in denen der Betriebsrat die Arbeitnehmerrechte eingeschränkt sieht. Das reicht von verspäteten Urlaubsplänen über Fehler beim Führen von Zeitkonten bis hin zur Einführung einer neuen Datenerfassung, über die es noch keine Betriebsvereinbarung gibt. Angemahnt hat der Betriebsrat auch die Sanierung weiterer Sanitärräume und des Pausenraumes. Katastrophal bleibe die Parkplatzsituation für die Beschäftigten, ohne dass es der Werkleitung gelungen sei, eine Lösung zu erarbeiten. as



^ Seitenanfang