Online: 03.07.2017 - ePaper: 04.07.2017

Elbe-Konzept: Pols will Taten

Hitzacker. Zum vom Bundestag verabschiedeten "Gesamtkonzept Elbe" fordert der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhard Pols, dieses Konzept nun auch mit Taten zu füllen. "Es wird auch künftig keinen Ausbau der Elbe geben, der ausschließlich der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse dient", so Pols. Unter dem Stichwort "Maßnahmeoptionen" heiße es zudem, flussbauliche Maßnahmen würden jedoch akzeptiert, "wenn sie zugleich ökologischen, wasserwirtschaftlichen und verkehrlichen Zielen dienen und diese Ziele in sinnvoller Weise miteinander verbinden". Übergreifende Ziele seien der Kampf gegen die Erosion, besserer Hochwasserschutz, die Reduzierung der Stoffeinträge, bessere Schiffbarkeit sowie der Erhalt und das Wiederherstellen von Habitaten und Lebensraumtypen in Gewässern, an Ufern und in Auen. ↔ejz



^ Seitenanfang