Online: 18.07.2017 - ePaper: 19.07.2017

SAF SAP am Sonnabend ab 21 Uhr beim Kulturverein Platenlaase

Westafrikanisches Rhythmus-Feuerwerk

ZoomDie senegalesische Band Nguewel SAF SAP kommt am Sonnabend nach Platenlaase und will ihr Publikum mit westafrikanischen Rhythmen begeistern.

Platenlaase. Die senegalesische Gruppe Nguewel SAF SAP, die seit 30 Jahren ihr Publikum in ganz Europa begeistert, tritt am Sonnabend in Café Grenzbereiche in Platenlaase auf. Die Mitglieder der Band sind Angehörige der bekannten Griotfamilie Koité, die eine weit zurückreichende Tradition hat. In Westafrika bilden Griots die einflussreiche Künstlerkaste der Sänger, Trommler, Tänzer und Geschichtenerzähler. Sie sind die Wahrer der Geheimnisse und alten Bräuche ihres Volkes.

Von Kindesbeinen an haben die Mitglieder von SAF SAP die verschiedenen Tänze und Rhythmen Westafrikas erlernt, um auf kultureller Ebene würdige Vertreter Afrikas auf der ganzen Welt zu sein. Sie spielen, singen und tanzen traditionelle Rhythmen aus Senegal, Gambia, Mali und Guinea. Nicht nur das "Haus der Kulturen der Welt" in Berlin, sondern auch die "Association des Africains de Londres" in England, das "Kasernenareal" in Zürich und viele andere namhafte Kulturstätten hatten die Gruppe bereits engagiert.

Neben ihren zahlreichen Konzerten geben sie auch Tanz- und Trommelworkshops in verschiedenen Ländern Europas. Der Vorsitzende der Gruppe - Nago Gueye Koité - ist außerdem Schauspieler und Dozent für Körpersprache und Bewegung an verschiedenen Schauspielschulen. Das Konzert im Café Grenzbereiche beginnt um 21 Uhr.↔ejz



^ Seitenanfang