Online: 27.07.2017 - ePaper: 28.07.2017

Mehr als ein Fünftel der Auswanderer kehrt nach Lüchow-Dannenberg zurück

Lüchow. Zwischen 2001 und 2014 sind mehr als 20 Prozent der zwischen 1999 und 2012 aus Lüchow-Dannenberg abgewanderten Menschen wieder in den Landkreis zurückgekehrt. Das besagt zumindest eine aktuelle Studie des Leibniz-Instituts für Länderkunde, die das Magazin "Die Zeit" nun in ihrem Online-Portal veröffentlicht hat. In die Nachbar-Landkreise Uelzen und Lüneburg kamen mit unter 20 Prozent deutlich weniger zurück. Offenbar, so interpretiert "Die Zeit" das Forschungsergebnis, kann man ableiten: Je ländlicher die Region, desto höher die Quote an Rückkehrern.

Städte wie Hamburg, Berlin oder Hannover haben eine deutlich schwächere Quote als die ländlichen Regionen. Wie alt die Rückkehrer sind, aus welchen Gründen sie nach Lüchow-Dannenberg zurückkehren und wie viele Rückkehrer es in absoluten Zahlen sind, lässt die Studieoffen.

Ein möglicher Grund für die Rückkehr: Womöglich ist der Begriff Heimat in ländlichen Regionen stärker ausgeprägt als in städtischen Gebieten und damit die Heimatverbundenheit und der Wunsch dorthin zurückzukehren, größer. tl



^ Seitenanfang