Online: 27.07.2017 - ePaper: 28.07.2017

Open-Air-Ausstellung zum Kurort Hitzacker an der Riesenkastanie

Hitzacker. "Sommerresidenz Hitzacker": Vor rund 100 Jahren hätten die Sommerlichen Musiktage ihr diesjähriges Motto "Sommerresidenz Bad Hitzacker" nennen können. An die Zeit, als Ende des 19. Jahrhunderts viele Sommergäste wegen der heilenden Kräfte des gesunden Wassers, das dort gefunden worden war, in die Elbestadt kamen, erinnert eine vom Museum Altes Zollhaus erarbeitete Open-Air-Ausstellung über den Kurort Bad Hitzacker von 1883 bis 1919. Sie wird am Sonnabend um 11 Uhr am Platz der ehemaligen Riesenkastanie am Aufgang zum Weinberg eröffnet. An den damaligen Kurbetrieb erinnern nur noch einzelne Gebäude, darunter einige Villen am Weinberg. Die Geschichte des Kurorts Hitzacker haben Ruth Gruber und Klaus Lehmann nach Unterlagen aus dem Archiv des Museums zusammengetragen und mit Bildern illustriert. Eine Kabinettausstellung im Alten Zollhaus ergänzt zunächst die Open-Air-Schau, die dann ab dem 6. August bis 3. Oktober im Museum zu sehen ist. Auch die Kunst-Promenade Hitzacker auf der Prinz-Claus-Promenade findet zum Abschluss der Musiktage am Sonntag, dem 6. August, erneut statt. Künstlerinnen und Künstler von beiden Ufern der Elbe sind vertreten. Außerdem können Interessenten in diesem Jahr ihre eigenen Sammlungen an einem eigenen Stand feilbieten. Auch Bücher zum Thema Kunst oder Musik dürfen beim Flohmarkt zum Tausch oder Kauf angeboten werden. Anmeldung: info@alte-sargtischlerei.de, Telefon (05862) 8141.     tj



^ Seitenanfang