Online: 30.07.2017 - ePaper: 31.07.2017

Wie Dr. Christian Strehk die Sommerlichen Musiktage Hitzacker sieht

Hitzacker. "Anders gestimmt werden, als es der schnöde Alltag zulässt": Das sei wohl eines der zentralen Motive der Besucher , sagte Dr. Christian Strehk in seiner Begrüßung zu den 72. Sommerlichen Musiktagen im Verdo in Hitzacker. Dazu brauche es in einer Zeit, in der sich die "individuelle Weltreichweite" ständig erweitere, in der aber "die sinnliche Erfahrung sich immer mehr verringere", etwas, was die Musik bieten könne: nämlich der "Begegnung mit sich selbst und mit dem Unsagbaren. Es braucht die Resonanz." Resonanzen, wie sie das Programm der Sommerlichen erstrebe, seien "das Gegenteil von Entfremdung", und "nicht zu verwechseln mit der Überwältigung, wie sie die Event-Kultur organisiert", betonte der Vorsitzende des Trägervereins. Eine "Begegnung der Wirkungsmacht des Bekannten mit der Überraschung des bisher Unerhörten", wie sie seit jeher das Festivalprogramm ausgemacht habe, könne Bedingungen für eine "Transformation" schaffen.

Um Resonanz und davon ausgehend Transformation zu ermöglichen, sei es wichtig, "die Ohren in besonderer Weise zu öffnen", meinte Strehk. Dem widmeten sich die zahlreichen über den reinen Konsum hinausgehenden Seitenprogramme. Er freue sich über die starke Resonanz, die diese Absicht bei den Förderern zeitige. Deren Engagement sei bedeutsam für die Zusammenarbeit mit Hochschulen. Die ist recht eng: Strehk begrüßte Vertreter dreier Universitäten.

Hitzacker, sagte Christian Strehk weiter, sei auch deshalb ein besonderer Ort, weil es zwei Festivals der klassischen Musik habe, Festivals, "von denen Impulswellen ausgehen, die etwas anstoßen".

Das in der Stadt präsent zu machen, vom grünen Weinbergs-hügel in die Mitte des Ortes zu gehen, war auch die Idee des Stadtfestes, zu dem die Sommerlichen Musiktage vor der eigentlichen Eröffnung eingeladen hatten. Es war ein charmantes Fest, gerade in der Unaufdringlichkeit, mit der rund um den Butt jugendliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Festival-Akademie die Musik auf die Straßen und in die Geschäfte führten. Einfach ein Angebot ... tj



^ Seitenanfang