Online: 04.08.2017 - ePaper: 05.08.2017

Fast zwei Wochen ohne Festnetz in Zadrau und Groß Heide: So reagiert die Telekom

Zadrau/Groß Heide. Bereits seit elf Tagen sind die Bewohner Zadraus ohne Festnetzempfang. Und auch im benachbarten Groß Heide ist seit Donnerstag der vergangenen Woche das Telekom-Netz weg. "Es sind wirklich ganze Dörfer ohne Empfang", berichtet Dr. Sibylle Plogstedt, Anwohnerin aus Groß Heide. Und so langsam macht sich Ärger unter den Anwohnern breit. "Was die Telekom uns da abverlangt, ist unmöglich", schimpft Plogstedt. Patienten können sich bei ihren Ärzten nicht melden. Feriengäste können nicht mieten. "Die Telekom schädigt durch ihre Langsamkeit die Existenz der Menschen, die hier leben", meint Plogstedt. Einer Nachbarin habe die Telekom auf Nachfrage den gestrigen Freitag als frühestmöglichen Reparaturtermin genannt, teilt Plogstedt mit.

Und was sagt die Telekom zu den Vorwürfen aus den Dörfern? "Wir haben aufgrund der Gewitter in der Region derzeit verstärkt Störungen", erklärt Telekom-Sprecher Philipp Blank. Das Unternehmen bedauere, dass es zu Ausfällen von Telefon- und Internetanschlüssen seiner Kunden komme. "Die Kollegen arbeiten mit voller Kraft an der Behebung, genaue Termine für die Behebung der Störungen können wir aber nicht nennen", erklärt Blank weiter. Wohl nur ein schwacher Trost für die Telekomkunden. fb



^ Seitenanfang