Online: 25.08.2017 - ePaper: 26.08.2017

Workshop zum Atommüll in Lüchow

Lüchow. Wie radioaktive Abfälle sicher gelagert werden können, ist ungeklärt. Um sich an Entscheidungsprozessen beteiligen zu können, wissen junge Menschen häufig nicht genug über die Thematik. Mit dem Projekt "Jugend trifft Erfahrung" wollen die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUNDjugend) und der Trägerkreis des Atommüllreports Wissen an möglichst viele junge Menschen weitergeben. In drei Workshops treffen Atomkraftgegner auf Jugendliche, um miteinander zu diskutieren. Der erste Workshop findet vom 15. bis zum 17. September in Lüchow-Dannenberg unter der Überschrift "Geschichte der Anti-Atom-Bewegung" statt. Alle Interessierten zwischen 16 und 28 Jahren können teilnehmen. Eine verbindliche Anmeldung ist online auf bundjugend.de/termine möglich. Weitere Informationen gibt es per Mail an antonia.mueller@bundjugend.de. ejz



^ Seitenanfang