Online: 25.08.2017 - ePaper: 26.08.2017

Wahl: Briefe statt Karten in der Samtgemeinde Lüchow

Lüchow. Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben müssen immer mehr Informationen auf den Wahlbenachrichtigungskarten enthalten sein. Dadurch werden diese unübersichtlicher. Die Samtgemeinde Lüchow hat sich deshalb dazu entschieden, für die kommende Bundestagswahl statt der bisher bekannten Benachrichtigungskarten auf einen Wahlbenachrichtigungsbrief umzusteigen, den viele bereits erhalten haben. Der Wahlbenachrichtigungsbrief wird schon in verschiedenen anderen Gemeinden eingesetzt und ist dort positiv von den Wählern angenommen worden, weil dadurch eine besser lesbare Schriftgröße verwendet werden kann, heißt es aus dem Rathaus. Die Inhaltsvorgaben für eine Wahlbenachrichtigung können im Wahlbenachrichtigungsbrief übersichtlicher dargestellt werden. Auf der Rückseite des Schreibens findet sich übrigens ein Antrag, um die Wahlunterlagen anfordern zu können, wenn man am Wahltag nicht persönlich zur Wahl gehen kann. Dieser muss nur noch unterschrieben werden und kann dann zurückgeschickt werden. Neu ist auch, dass die Samtgemeinde auf dem Wahlbenachrichtigungsbrief einen personalisierten QR-Code aufdrucken kann, da die Benachrichtigung im verschlossenen Briefumschlag versandt wird. Mit dem QR-Code könnte dann ab sofort auch im Internet ein Wahlschein beantragt werden. ejz



^ Seitenanfang