Online: 11.10.2017 - ePaper: 12.10.2017

Dannenberg: Aufklärung zu Rauchmeldern

Dannenberg. Bundesweit findet am Freitag der Rauchmeldertag statt. Ziel des Aktionstages ist es, alle Haus- und Wohnungsbesitzer daran zu erinnern, die gesetzliche Rauchmelderpflicht auch umzusetzen. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Dannenberg engagieren sich dabei: Sie ziehen in der Jeetzelstadt von Haus zu Haus und informieren über die piependen Lebensretter. Auf Wunsch können die Feuerwehrleute sogar Rauchmelder gegen Gebühr anbringen, denn der Dannenberger Hagebau-Markt unterstützt die Aktion.

"Aus der Praxis wissen wir, dass gerade private Eigentümer von Wohnungen oder Häusern oft nicht ausreichend über die geltende Rauchmelderpflicht informiert sind. Vielen ist nicht bewusst, dass sie für die Umsetzung verantwortlich sind, ganz gleich ob sie die Immobilie selbst bewohnen oder diese vermieten", erklärt Marco Schlopies von der Dannenberger Wehr und ergänzt. "Dabei geht es im Ernstfall um Leben und Tod. Denn bei einem Brand kann eine Rauchvergiftung schon nach zwei Minuten tödlich sein. Es zählt also jede Sekunde. Rauchmelder reagieren sofort auf entstehenden Brandrauch und retten durch ihre lauten Alarmtöne regelmäßig Menschenleben. Dafür müssen die Melder allerdings einwandfrei funktionieren." Fehlinterpretierte Batteriewarntöne führen häufig zu falschen Alarmierungen von Einsatzkräften, die anderswo dringend benötigt werden.↔rs



^ Seitenanfang