Online: 27.11.2014 - ePaper: 28.11.2014

Auch der Landkreis Lüchow-Dannenberg verhängt ab Sonntag eine Stallpflicht für Geflügel - zumindest für Teile des Kreisgebietes. Betroffen sind die Regionen in Elbnähe. Etwa 68000 Tiere von mehr als 200 Besitzern müssen dann im Stall verweilen.

Ab Sonntag gilt in Elbnähe Stallpflicht für Geflügel

ZoomDie gefährliche Vogelgrippe könnte auch durch Wildvögel wie etwa Wildgänse übertragen werden. Daher gilt ab Sonntag in Elbnähe Stallpflicht für Geflügel. Aufn.: R. Groß

 

tl Lüchow. Der Landkreis Lüchow-Dannenberg hat am Donnerstag, dem 27. November, entschieden, für einen Teil des Kreisgebietes die sogenannte Aufstallungspflicht für Geflügel auszusprechen. Das teilte Kreissprecherin Julia Schulz am Nachmittag mit. Hühner, Gänse und Co. dürfen ab Sonntag, dem 30. November, nicht mehr ins Freie, sondern müssen in Ställen untergebracht werden. Das Freilauf-Verbot erstreckt sich vorerst nur auf das Gebiet in Elbnähe, heißt es vom Landkreis.

Hintergrund dieser Pflicht ist ein Schutz vor der als Vogelgrippe bekannten Geflügelpest. Lüchow-Dannenberg ist einer von einigen Landkreisen Niedersachsens, der sich für die Stallpflicht entschieden hat. Das gilt für jene Kreise, in denen ein erhöhtes Aufkommen an Wildvögeln gezählt wird, wie etwa in der Elbe-Region. "Die Aufstallungspflicht ist eine reine Vorsichtsmaßnahme," erklärt Amtstierarzt Dr. Bernd Thiel. Bisher sei in Lüchow-Dannenberg kein an Vogelgrippe erkranktes Tier gefunden worden. Da aber auch eine Übertragung durch Wildvögel möglich ist, müssen Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Vor allem in der Elbregion machen viele Zugvögel Rast. Die Aufstallungspflicht gilt für jeden Geflügelhalter. Der Landkreis schätzt, dass davon im Kreisgebiet rund 68000 Tiere von mehr als 200 Haltern betroffen sind. Die Allgemeinverfügung zur Aufstallungspflicht steht auch auf www.luechow-dannenberg.de.

Das Veterinäramt rät dazu, tote Vögel nicht anzufassen. Werden tote Enten, Gänse oder andere tote Wasservögel gefunden, dann sollten diese dem Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz gemeldet werden. Dieser ist unter (05841) 120286 oder per Mail an veterinaerwesen@luechow-dannenberg.de zu erreichen.

^ Seitenanfang