Online: 17.05.2015 - ePaper: 18.05.2015

Blues in Meuchefitz, Gesang in Nemitz und Diahren, Rock'n'Roll in Seedorf, Modern-Jazz in Gartow: Eine kleine Konzertreise während der Kulturellen Landpartie am Wochenende.

KLP: Konzerte am Wochenende

ZoomModerner Jazz im Schloss: Das Ferenc und Magnus Mehl Quartett spielte am Sonnabend vor über 100 Besuchern auf dem Festboden des Gartower Schlosses.

Ein kleiner Streifzug durch die Musiklandschaft

gel Nemitz. Klischee hin, Klischee her: Wenn sich die Bühne für die Live-Musik unter dem Scheunendach befindet und die Gänse nebenan den Background-Chor bilden - dann ist man auf der Kulturellen Landpartie. Beispielsweise in Nemitz.

Am Freitag bot dort das Vokalensemble "Still Seven" aus Hannover vor rund 30 Besuchern Stimmkunst und - wie es in der Ankündigung hieß - "erotisch Liederliches". "Still Seven" waren nur sechs - aber was die vier Frauen und zwei Männer gesanglich anboten, war vom Feinsten. Das Publikum erfreute sich an wunderbaren A-capella-Versionen wie Zarah Leanders "Nur nicht aus Liebe weinen" oder Billy Joels "The longest Time". Für das Liderliche sorgten eher die präsentierten Witze: nicht ganz stubenrein und leider auch nicht mehr ganz frisch.

"Still Seven" war nur eine von vielen Musikgruppen, die am Wochenende während der KLP Station im Wendland machten. Ein Heimspiel gab's für den vielköpfigen hiesigen Chor "ClangVarben". Über 100 Besucher kamen am Freitag in die Kulturscheune Diahren. "The Promise of Springtime" hieß das anspruchsvolle Programm; es gab sogar Blumen fürs Publikum.

B.B. King ist tot - doch der Blues lebt weiter. Davon konnten sich am Sonnabend auch über 100 Besucher im Gasthof Meuchefitz überzeugen. Dort spielte die Soltauer "Pee Dee River Band" akustischen und danach elektrischen, harten City-Blues - ein Spaß für jung und alt.

Rock'n'Roll unterm Scheunendach gab's am Sonnabend in Seedorf: Dort ließen es "The Fundamentals" aus Berlin krachen. Rund 80 Besucher ließen sich diesen Spaß nicht entgehen.

Und komplett ausverkauft war zeitgleich ein Konzert mit dem Ferenc und Magnus Mehl Quartett aus Köln und Stuttgart im Gartower Schloss. Das Konzert war mit über 100 Besuchern komplett ausverkauft, die den Modern-Jazz des Quartetts mit viel Applaus bedachten.

^ Seitenanfang