Online: 19.10.2015 - ePaper: 20.10.2015

Bis Ende dieser Woche soll die Zahl der Flüchtlinge im Dannenberger Camp wieder auf 800 steigen. Diese Zahl war schon einmal erreicht worden - derzeit leben dort aber weniger Menschen, weil viele weiterzogen gen Norden.

Bald wieder 800 Flüchtlinge in Notunterkunft am Breeser Weg in Dannenberg

ZoomDerzeit leben rund 650 Menschen im Dannenberger Flüchtlingscamp – bald sollen es wieder 800 sein. Die Zahl schwankt, weil immer wieder Bewohner weiterziehen – vor allem gen Norden.

rg Dannenberg. Das Dannenberger Flüchtlingscamp ist, wie in der vergangenen Woche bereits angekündigt, auf 800 Plätze erweitert worden. Das teilte jetzt die Leiterin der vom Lüchow-Dannenberger DRK-Kreisverband betriebenen Einrichtung, Petra Steckelberg, mit. Seit Mittwoch seien die zusätzlichen Flüchtlinge per Bus direkt von der deutsch-österreichischen Grenze bei Passau nach Dannenberg gebracht und dort versorgt und in den neu geschaffenen Räumlichkeiten untergebracht worden. Ein großer Teil dieser neuangekommen Flüchtlinge und auch zahlreiche bereits länger dort lebende seien in den zurückliegenden Tagen jedoch weitergezogen Richtung Schweden und Dänemark, so dass aktuell wieder nur rund 650 Flüchtlinge in dem Camp lebten und man dem zuständigen Niedersächsischen Innenministerium wieder 150 freie Plätze melden könne. Diese freien Plätze sollen in den kommenden Tagen wieder mit neuen Flüchtlingen belegt werden, erläutert Petra Steckelberg.

Mittlerweile seien alle Flüchtlinge im Dannenberger Camp geröntgt worden - eine Tuberkulose-Untersuchung, heißt es von der Campleitung. Diese Untersuchung hatte aufgrund fehlender Kapazitäten in den Krankenhäusern und nicht vorhandener mobiler Röntgengeräte bislang nicht stattfinden können. Und: In den kommenden Tagen würden alle Bewohner der Notunterkunft nach Celle gebracht: zur Registrierung und Erstaufnahme. Das soll zwischen dem 22. und dem 28. Oktober geschehen. Die meisten der in Dannenberg untergebrachten Flüchtlinge kommen im Anschluss an die Aufnahme in Celle zurück nach Dannenberg, um von dort aus dann weiterverteilt zu werden, so Steckelberg. Wie das geschehen soll, ist derzeit noch unklar.

^ Seitenanfang