Online: 02.05.2016 - ePaper: 03.05.2016

Schützenverein Prezelle feierte 125-jähriges Bestehen

ZoomDie Regenten des Schützenvereins Prezelle im Jubiläumsjahr: das Vizekönigspaar Birgit (von links) und Uwe Dröge, Kronprinz Christian Stobbe, die Kindermajestäten Oliver Hahlbohm und Lea Pevestorf, Kinderkronprinz Christoph Hahlbohm, König Jürgen Gäde und Kinderhauptmann Anton Gaarzmann.

tl Prezelle. Die Leistung bestehe nicht darin, einen Schützenverein zu gründen. "Sie besteht darin, ihn so lange am Leben zu erhalten": Mit diesen Worten kam der Präsident des Niedersächsischen Sportschützenverbandes (NSSV), Axel Rott, am Sonnabend zum Jubiläumsschützenfest nach Prezelle. 125 Jahre Vereinsleben feierten die Prezeller Schützen am Wochenende ausgiebig mit vielen Gästen. Zum Festummarsch am Sonnabend waren gut 150 Schützenbrüder und -schwestern angetreten. Im Gleichschritt ging es zum Dorfplatz, wo drei Schützen aus dem benachbarten Lomitz mit Böllerschüssen den Weg für das Jubiläumsfest freischossen. Der Vereinsvorsitzende Friedrich-Wilhelm Schröder erinnerte an die Vereinsgeschichte, deren Statuten bei der Gründung 1891 noch auf eine DIN-A4-Seite passten, "heute sind es mindestens sechs Seiten". Beständigkeit zeichne den Verein, der bei Gründung 45 und heute 75 Mitglieder zählt, seit jeher aus, betonte Schröder: "Dass es nur zehn Vorsitzende von der Gründung bis heute gab, zeigt, dass die Arbeit keine Eintagsfliege ist."

NSSV-Präsident Rott verlieh dem Verein eine Ehrenmedaille und einen Fahnennagel des NSSV. Der Vorsitzende des hiesigen Kreisschützenverbandes (KSV), Ewald Meyer, lobte den Prezeller Verein als einen der aktivsten im KSV. "Das liegt am gut geführten Vorstand und der gut geführten Schießsportleitung", würdigte Meyer das Engagement. Gartows Samtgemeinde-Bürgermeister Christian Järnecke (CDU) betonte, dass für ihn Brauchtumspflege und Modernität zusammengehörten. "In Zeiten des raschen Wandels bietet Tradition einen festen Halt, auch für junge Leute."

Das feierten die Prezeller am vergangenen Wochenende ausgiebig. Neben dem Um- und Parademarsch vor den Majestäten und Gästen erklärte Vorsitzender Schröder, dass es zahlreiche Spender gegeben habe, die das Jubiläumsfest unterstützten. Der Sonnabend endete mit einem Ehrentanz für die Majestäten auf dem gerade modernisierten Saal des Dorfkruges. Das Ganze mündete in einen offenen Tanzabend.

Zuvor stand der Freitag im Zeichen des Vorjahreskönigs Uwe Dröge, dem der Prezeller Kommandeur Christian Malchow für eine reichhaltige Bewirtung und ein "tolles Regentenjahr" dankte, sowie des neuen Königs Jürgen Gäde, der proklamiert wurde. Der Zimmermeister, der jetzt als Hausmeister im DRK-Pflegeheim Gartow arbeitet, errang seine Jubiläumskönigswürde mit 30 Ringen. Ihm zur Seite steht im 125. Jahr des Schützenvereins Kronprinz Christian Stobbe, der amtierende Schießsportleiter des Vereins. Zudem war KSV-Vorsitzender Ewald Meyer gekommen, um einige Ehrungen vorzunehmen. Er verlieh die KSV-Ehrennadel in Gold an Kommandeur Christian Malchow und Ronald Järnecke. Malchow engagiert sich auch als zweiter Vorsitzender und "setzt sich in vorbildlicher Weise für das Brauchtum im Schützenverein ein", bescheinigte Meyer. Järnecke ist seit 28 Jahren Kassenwart. Für 65 Jahre Mitgliedschaft wurden Heino Hahlbohm sen., Herbert Wiese und Alfred Busse geehrt. 60 Jahre lang ist Bernhard Schulz aus der Siedlung im Verein, ebenso der beim Fest abwesende Horst Tiemann.

KSV-Bronze gab es für Christian Stobbe, Klaus Riebe und Gerold Wiese. Zudem darf sich Torsten Pevestorf nun Major nennen, Jörg Hahlbohm ist nun Leutnant. Am Sonntag endete das Jubiläumsfest mit dem Kinderschützenfest. "Ich hoffe, dass wir das weiterführen können, denn jetzt folgen geburtenschwache Jahrgänge", erklärte Friedrich-Wilhelm Schröder. Die Stimmung beim Kinderschützenfest, bei dem Kindermajestät Oliver Hahlbohm mit seiner Königin Lea Pevestorf und Kronprinz Christoph Hahlbohm im Mittelpunkt standen, war ausgelassen. Im Anschluss folgte der Kronprinzenabend für die Damen mit Musik der Media-Band. Seinen Ausklang fand das Schützenfest zu den Klängen der Valentinos am Sonntagabend.

 



^ Seitenanfang