Online: 30.05.2016 - ePaper: 31.05.2016

Hof in Glieneitz nach Unwetter in Flammen

ZoomVermutlich durch einen Blitzeinschlag beim gestrigen Unwetter sind ein Wohnhaus und eine Schneue in Glieneitz in Brand geraten. Menschen wurden bei dem Brand offenbar nicht verletzt.

rg Glieneitz. Es war wohl ein Blitz: Ein Feuer hat am frühen Montagabend einen ehemaligen Bauernhof in Glieneitz in der Gemeinde Zernien zerstört. Gegen 17.15 Uhr waren die Feuerwehren alarmiert worden, bei ihrem Eintreffen stand die Scheune, die an das Wohnhaus angrenzte, bereits im Vollfeuer. Auch das Wohnhaus brannte zum Teil, die Feuerwehren aus der gesamten Samtgemeinde Elbtalaue konzentrierten sich daher zunächst darauf, das noch nicht vollständig brennende Gebäude zu retten.

Um genug Wasser für die Löscharbeiten heranzuschaffen, mussten die mehr als 100 Einsatzkräfte lange Schlauchleitungen verlegen. Zudem gefährdete ein zu diesem Zeitpunkt noch immer tobendes Gewitter mit weiteren Blitzeinschlägen und heftigem Regen den Einsatz - vor allem den der Drehleiter.

Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an. Der Einsatz wurde erneut, wie leider so oft in jüngster Zeit, von Schaulustigen behindert, die vor allem die Zufahrtsstraßen blockierten. Den durch das Feuer entstandenen Schaden schätzten Experten nach ersten Erkenntnissen vorsichtig auf rund 300000 Euro. Menschen kamen bei dem Unglück nach derzeitigem Stand der Dinge glücklicherweise nicht zu Schaden.

^ Seitenanfang