Online: 16.09.2016 - ePaper: 17.09.2016

Es ist wieder so weit: Die EJZ, die Volksbank Osterburg-Lüchow-Dannenberg, das Autohaus Belling und die Fehlhaber-GmbH suchen wieder den Menschen des Jahres. EJZ-Leser können Vorschläge machen.

EJZ, Volksbank, Autohaus Belling und Fehlhaber-GmbH suchen den Menschen 2016

Von Detlef Boick

Lüchow-Dannenberg. Nur weil es unglaublich viele Menschen gibt, die sich freiwillig ehrenamtlich engagieren, konnte sich Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel im Spätsommer 2015 sicher sein, als sie angesichts des Flüchtlingsstroms nach Deutschland verkündete: "Wir schaffen das." Das stimmte und stimmt in ganz besonderer Weise für Lüchow-Dannenberg, wo in den letzten Monaten des Vorjahres im Verhältnis zur Einwohnerzahl ganz besonders viele junge, erwachsene und alte Menschen landeten, die sich aus den Kriegs- und Krisengebieten in Asien und Afrika in Sicherheit brachten. Zahlreiche Ehrenamtliche und Freiwillige engagierten und engagieren sich bei der Betreuung und Unterstützung dieser oft traumatisierten Menschen und bewältigten diese schwere Aufgabe überdurchschnittlich gut.

Aber nicht nur bei diesen Sternstunden der Nächstenliebe zeigten und zeigen die Bewohnerinnen und Bewohner des Wendlandes, dass sich im Kreisgebiet besonders viele Menschen selbstlos für Gotteslohn engagieren, sei es im sozialen Bereich, im Vereinsleben, in der Kinder- und Jugendarbeit, im Tierschutz, in Kirche, Kultur und Gesellschaft. Diese Menschen haben nicht das eigene Wohl im Blick und streben schon gar nicht danach, mit ihrem Einsatz Geld zu verdienen. Diese Menschen haben nicht das eigene Wohl im Blick und streben schon gar nicht danach, mit ihrem Einsatz Geld zu verdienen. Zudem suchen viele dieser engagierten Personen nicht das Licht der Öffentlichkeit und erledigen ihren Einsatz für den Nächsten deshalb manchmal jahrzehntelang im Dunkeln, abseits des Scheinwerferlichts.

Dennoch tragen die Freiwilligen in außerordentlichem Maße dazu bei, dass das Leben in Lüchow-Dannenberg lebenswert ist und bleibt. Zum zweiten Mal nach 2014 wollen die Elbe-Jeetzel-Zeitung und die Volksbank Osterburg/Lüchow-Dannenberg (OLD) zusammen mit dem Dannenberger Autohaus Belling und der Fehlhaber GmbH aus Jeetzel die Leistungen dieser Menschen besonders würdigen und suchen den Menschen Lüchow-Dannenbergs.

Diese große Aktion stellt wieder Ehrenamtliche und engagierte Menschen außerhalb des Sports und der Kommunalpolitik in den Mittelpunkt, Menschen, die durch ihren Einsatz Vorbilder sind und manchmal als jahrzehntelange stille Helfer großen Anteil daran haben, dass unsere Gesellschaft nicht nur funktioniert, sondern auch lebenswert ist und bleibt.

Die Leserinnen und Leser der EJZ sind aufgerufen, diese engagierten Ehrenamtlichen und stillen Helferinnen und Helfer ausfindig zu machen und für die Wahl zum Menschen Lüchow-Dannenbergs vorzuschlagen. Wer wird Nachfolger von Michael Mützel vom Kreisverband des Kinderschutzbundes, den die EJZ-Leserinnen und Leser vor zwei Jahren zum Menschen Lüchow-Dannenbergs gewählt haben? Vorgeschlagen werden können Ehrenamtliche, die sich vielleicht schon seit Jahren um Behinderte kümmern. Vielleicht Freiwillige, die sich im Herbst 2015 für ein paar Wochen für Kinder von Flüchtlingen aufopferten. Oder jemand, der Zivilcourage gezeigt hat und sich mutig in einer gefährlichen Situation für Mitmenschen eingesetzt oder sogar jemanden unter Gefahr fürs eigene Leben gerettet hat. Vielleicht ein Feuerwehrmann, der jemanden aus einem brennenden Haus geholt hat? Oder ein Jugendlicher oder ein junger Erwachsener, der für ein paar Wochen oder Monate eine Aufgabe bei der Flüchtlingsbetreuung übernommen hat? Oder jemand, der einen alten Mann oder eine alte Frau im Hospiz begleitet?

Vielleicht auch ein junger Mensch, der mit großem Einsatz Spenden für gemeinnützige Organisationen sammelt. Die Bandbreite des freiwilligen Engagements für andere Menschen ist in Lüchow-Dannenberg unglaublich groß. Einzige Voraussetzung ist, dass der oder die Vorgeschlagene in Lüchow-Dannenberg lebt.

Aus diesen Vorschlägen wählt eine Jury die Kandidaten für die Wahl zum "Menschen Lüchow-Dannenbergs" aus. Wer dann tatsächlich diesen begehrten Titel tragen darf, das bestimmen die Leserinnen und Leser der Elbe-Jeetzel-Zeitung mit ihren Stimmen Anfang November.

 

EJZ freut sich über Vorschläge
Wer jemanden für die Wahl zum "Menschen Lüchow-Dannenbergs" vorschlagen möchte, der nennt der EJZ-Redaktion bitte den Namen seines Kandidaten und begründet, warum er oder sie "Mensch Lüchow-Dannenbergs" werden sollte. Je ausführlicher die Verdienste beschrieben und der Vorschlag begründet wird, desto leichter ist es für die Jury eine Auswahl zu treffen.
Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer an. Die EJZ-Redaktion ist erreichbar unter Elbe-Jeetzel-Zeitung, Redaktion, Wallstraße 22-24, 29439 Lüchow, Telefon (0 58 41) 12 71 60, E-Mail: redaktion@ejz.de oder Fax: (0 58 41) 12 73 80.

^ Seitenanfang