Online: 08.01.2017 - ePaper: 09.01.2017

Dannenberg: Vier Lkw in hellen Flammen

ZoomGroßbrand bei der Firma Süßmilch in Dannenberg: Dort brannten am frühen Sonntagmorgen mehrere Lkw. Die Polizei schätzt den Schaden auf 350 00 Euro.

tj Dannenberg. In der übrigen Region war es vor allem Glatteis, das ab Sonnabendnachmittag Rettungskräfte in Atem hielt. In Lüchow-Dannenberg trat am frühen Sonntagmorgen ein anderes Extrem an seine Stelle: Feuer. Bei einem Brand von mehreren Sattelzügen auf dem Betriebsgelände einer Spedition in Dannenberg geriet gegen 4 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache einer von mehreren dort abgestellten Sattelzügen in Brand. Das Feuer weitete sich schnell zunächst auf den gesamten Lkw und dann auf drei weitere daneben geparkte Sattelzüge aus.Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 350000 Euro. Das Feuer brach im Bereich des Führerhauses der Zugmaschine aus. Der in dem Fahrzeug schlafende Fahrzeugführer konnte sich rechtzeitig aus dem Fahrzeug entfernen und Alarm auslösen. Drei der vier in Flammen stehenden Lastwagen brannten völlig aus, der vierte wurde beschädigt. Ein schnelles Eingreifen der Feuerwehren aus Dannenberg, Hitzacker, Breese/Marsch, Splietau und Gusborn verhinderte weiteren Schaden. Auch ein Fahrzeug der DRK-Bereitschaft war ausgerückt. Insgesamt waren 83 Wehrleute im Einsatz, die unter anderem zwei Schlauchleitungen über mehrere 100 Meter Länge verlegten, informiert Mirko Tügel, der Sprecher der Dannenberger Wehr. Auch Schaumlöschmittel kam zum Einsatz. Verbrannt sei offenbar auch Ladung, unter anderem Kisten der SKF. Wegen der Brandursache ermittelt die Polizei in alle Richtungen, schloss eine Brandstiftung nicht aus. Die Ermittlungen werden heute fortgesetzt. Gestern nahmen auch Schaulustige die Brandstelle im Augenschein.

^ Seitenanfang