Online: 25.01.2015 | ePaper-Ausgabe: 26.01.2015

ce Lüchow. Seine Bilanz als Profi-Boxer ist schlecht, richtig schlecht. 74 Mal war der 32-jährige Josef Holub aus Teplice/Tschechien bis Sonnabend in den Ring gestiegen, 70 Mal hatte er ihn als Verlierer verlassen. 38 Mal ging er davon k.o. 32 Mal überstand er aber alle Runden, unterlag letztlich nach Punkten. Dass er Durchhaltevermögen besitzt und viel einstecken kann, das hat Josef Holub am Sonnabend beim zweiten Profi-Boxabend des PSP-Boxstalls aus Schwerin im Lüchower Gildehaus bewiesen. Der tschechische Routinier schlug sich im Supermittelgewichtskampf (bis 76,2kg) gegen den favorisierten Roman Alesin wacker. Technisch sauber dominierte der sieben Jahre jüngere, aus Bochum stammende Alesin den Fight, landete etliche Treffer, schaffte es aber nicht, Holub auf die Bretter zu schicken. So erntete nach dem Kampf über die volle Sechs-Runden-Distanz nicht nur der Favorit für seinen verdienten 60:53-Punkte-Sieg reichlich Applaus, sondern auch der Verlierer, der mit Standing Ovations verabschiedet wurde. "Josef hat sich gut präsentiert, dafür ist er bekannt", erkannte Enrico Schütze aus Lüchow, der als sportlicher Leiter des PSP-Boxstalls erneut die Veranstaltung auf die Beine gestellt hatte, die Leistung des ständigen Verlierers an. Der konnte bei seiner 71. Niederlage erhobenen Hauptes aus dem Ring steigen.Enrico Schütze durfte nicht nur wegen des Lobs des Supervisors Artur Ellensohn, der als Vizepräsident für den Bund Deutscher Faustkämpfer (BDF) die Aufsicht bei dieser zweiten Box-Gala in Lüchow übernommen hatte, und wegen des packenden Kampfes zwischen Alesin und Holub ein positives Fazit nach dem zweiten Profi-Boxabend ziehen.

Zweiter Profi-Boxabend im Lüchower Gildehaus mit elf Kämpfen

ZoomAuch in seinem zweiten Profikampf setzte sich Mario Jassmann (im Hintergrund) vom PSP-Team durch. Er gewann am Sonnabend im Lüchower Gildehaus durch einen Knockout in Runde zwei.

Eine Dauersiegerin und ein ewiger Verlierer Zwar sei die Zuschauerzahl - bei der Premiere vor knapp einem Jahr waren an die 350 Boxsportinteressierte...

Sie haben erst 3% des Artikels gelesen. Des Weiteren beinhaltet der Artikel auch noch ein weiteres Bild.

Weiterlesen?

Die Redaktion der Elbe-Jeetzel-Zeitung gibt sich täglich Mühe für Sie und erstellt Nachrichten für Lüchow-Dannenberg. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseres Nachrichtenportals nicht kostenlos sondern exklusiv unseren registrierten Kunden vorbehalten ist.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Sie sind bereits E-Paper-Kunde? Dann melden sie sich hier an:

Benutzername:
(Paypal: E-Mail)
  Passwort:  
» Benutzername oder Passwort vergessen?

Unsere Angebote für Neukunden

EINZELAUSGABE KAUFEN

Sie können einzelne E-Paper-Ausgaben als PDF kaufen für nur 1,10 €. Die zu der E-Paper-Ausgabe gehörenden Online-Artikel können Sie auf ejz.de natürlich kostenlos lesen.

Hier kaufen!

JETZT ABO PLUS-KUNDE WERDEN

Als täglicher Abonnent der EJZ können Sie unser komplettes Online-Angebot (ePaper, EJZ mobil-App, Online-Artikel, Sporttabellen und Zeitungsarchiv auf EJZ.de) nutzen für nur 4.00 € im Monat zusätzlich zu Ihrem Zeitungsabonnement.

Hier kaufen!

ABO ONLINE KUNDE WERDEN

Wenn Sie unsere Zeitung nicht abonniert haben und trotzdem an den Nachrichten für Lüchow-Dannenberg interessiert sind, können Sie unser Online-Angebot (ePaper, EJZ mobil-App, Online-Artikel, Sporttabellen und Zeitungsarchiv auf EJZ.de) nutzen für nur 20.70 € im Monat.

Hier kaufen!
^ Seitenanfang