Online: 07.01.2014 - ePaper: 00.00.0000

Betreff: Leserbrief »Dem Mammon nicht gedient» von Marianne Fritzen, Kolborn, zum Kommentar »Landnahme» von Thomas Janssen (EJZ vom 28. Dezember) Als Kommentator die Kunstwelt im Landkreis zu beschreiben, ist eine Sache für sich. Ich freue mich immer, wenn ich beim Lesen einmal über den Tellerrand blicken kann.

»Unzulässige Moralisierung»

Und wenn mir etwas unverständlich bleibt - bin ich dann dumm?

Besonders geschickt, finde ich, handelt EJZ-Redakteur Thomas Janssen, wenn er den Künstler/die Künstlerin selbst über das Werk sprechen lässt. Da denke ich doch gleich: Warum sagt er nichts?

In diesem Sinne erscheint mir die Kritik der verehrten Marianne Fritzen als unzulässige Moralisierung, eine moralinsaure Verteidigung - für wen?

Heide Kowalzik,

Süthen


^ Seitenanfang