Online: 15.01.2014 - ePaper: 00.00.0000

Betrifft: Artikel »Mit dem Rad ins AZH"» (EJZ vom 8. Januar) Die Nachricht, dass in Hitzacker für rund 164000 Euro eine »Fahrradstation» gebaut werden soll, hat mich erstaunt, um nicht zu sagen deprimiert. Ich stelle mir vor, es könnte ein Schuppen sein, wo man sein Fahrrad abstellen kann, um ein wenig umherzuwandern.

Entbehrliches Projekt

Es scheint aber eher eine Lounge zu sein, in der komfortbewusste Radtouristen chillen können, ganz entspannt im Hier und Jetzt. Was für ein Blödsinn!

Es gibt sicher schlimmere Dinge, für die öffentliche Gelder ausgegeben werden können: zum Beispiel Testanlagen, um die Effektivität von Splitterbomben zu bestimmen. Jedoch steht fest: Wo etwas ausgegeben wird, da muss es an anderer Stelle weggenommen werden. Es tut nur noch weh, wenn man sieht, wie solche in meinen Augen entbehrlichen Projekte entstehen und an entscheidenden Punkten das Geld fehlt. Korruption?

Christian Blume,

Gohlefanz


^ Seitenanfang