Online: 15.01.2014 - ePaper: 00.00.0000

Betrifft: Artikel »Mit dem Rad ins AZH"» (EJZ vom 8. Januar) 164000 Euro für eine Fahrradstation? Man sollte den Normalbürgern Hitzackers erklären, was der Unterschied zwischen einem überdachten Fahrradständer und einer Fahrradstation ist, damit er die Kosten verstehen kann. Oder reden wir hier über den Anbau eines Multifunktions-Gebäudes mit der Möglichkeit, Fahrräder unterzustellen? Wen will man da hinter die Fichte führen? Sollte ich auf meine alten Tage noch einmal bauen, dann ganz sicher ein Badezimmer mit Einfamilienhaus.

Völlig abgehoben?

Wie abgehoben muss man sein, wenn man 164000 Euro in ein Objekt stecken möchte, das über kurz oder etwas länger über den Jordan gehen wird? In Hitzacker soll es Leute geben, die sehr genau rechnen können, wenn es um ihr Geld geht.

Geht es um öffentliches Geld, ist »nach uns die Sintflut» angesagt. Was soll»s, sind doch nur Fördermittel, und die fallen in Hitzacker vom Himmel.

Rolf Draeger,

Seerau bei Hitzacker

^ Seitenanfang