Online: 05.02.2014 - ePaper: 00.00.0000

Betrifft: vereiste Straßen Eisregen am Morgen, meine Fahrt nach Hannover wurde mit zunehmendem Tageslicht und gestreuter Straßen ab Uelzen besser. Auf der Rückfahrt keine Probleme trotz Scheefalls, wie erwartet ab der Kreisgrenze die Bundesstraße nur einseitig geräumt und oder gestreut, nun, was soll»s, denke ich, ist eh nicht gut für die Natur das ganze Salz im Wegeseitenraum. Und da ich meine Geschwindigkeit herabsetzen musste, dachte ich mir: Fahr doch über Braudel/Clenze in Richtung Lüchow weiter, ist eine schöne Landschaft so in weiß.

Bei Glätte: Linienbus jagt Pkw

Auf der Fahrt durch die Clenzer Schweiz schweifen meine Gedanken in die Vergangenheit. Vor ein paar Jahren bin ich mal morgens hinter Ranzau auf der Kreisstraße in einer Schneewehe stecken geblieben, seither habe ich bei stärkerem Schneefall eine Schaufel im Auto, selbst ist der Mann.

In Clenze mal kurz zu Edeka, Hundefutter kaufen, dann weiter, den Fuchsberg rauf, 50 km/h sind so eben möglich, das schlingert doch manchmal bedenklich, das Auto, hatte es eigentlich früher nicht gemacht, denke ich mir, die Idee mit den Ganzjahresreifen, welche ich mir im Sommer habe aufschwatzen lassen, erscheint mir jetzt weniger glorreich als noch im Juni, ich höre noch den Händler: »Das spart den Wechsel auf Winterreifen.» Haha.

Plötzlich tauchen hinter mir große Scheinwerfer wie aus dem Nichts auf, ein fetter Lkw klebt an meiner Stoßstange. Unwillkürlich beschleunige ich auf 60, die Straße weiterhin vereist, und diese verdammten Reifen, kein Gripp. So schlingere ich an Steine vorbei, der Lkw immer noch dicht hinter mir her, vergebens der Gedanke, es wäre ein Schweinelaster, der in Steine abbiegt. In Lensian habe ich genug von dem Stress, ich fahre auf die Busspur, um den Kerl vorbeizulassen. Der Fahrer sieht mir missmutig - bei langsamer Vorbeifahrt - ins Gesicht, zwei Fahrgäste strecken mir ihre Mittelfinger entgegen, die Stimmung im Bus scheint auf dem Tiefpunkt zu sein.

Morgen montiere ich diese elenden Ganzjahresreifen ab, hinten im Schuppen liegen noch die guten alten Reifen von Vati, die mit den Spikes drauf, und dann sehen wir uns wieder, ich werde an deiner Stoßstange kleben, RBB Linie 1947.

Lothar Klapper, Satemin


^ Seitenanfang